Welder welding stainless steel

Transparenz in der Lieferkette / Konfliktmineralien

Als Teil unserer Nachhaltigkeitsagenda wird unsere Lieferkette kontinuierlich entsprechend dem Dodd-Frank-Act auf eine mögliche Beschaffung von Konfliktmineralien überprüft.

Gemäß Abschnitt 1502 des Dodd-Frank Wall Street Reform and Consumer Protection Act („Dodd-Frank Act“) hat die US-Börsenaufsicht „U.S. Securities and Exchange Commission“ („SEC“) US-börsennotierten Unternehmen, die bestimmte „Konfliktmineralien“ in ihren Produkten verwenden, strenge Dokumentations- und Publizitätsverpflichtungen auferlegt.

Unter Konfliktmineralen sind in diesem Zusammenhang Coltan (Tantal), Kassiterit (Zinn), Wolframit (Wolfram) und Gold zu verstehen. 

Mit unseren Bemühungen unterstützen wir auch Maßnahmen der Industrie, wie die von der Electronics Industry Citizenship Coalition geführte Initiative, die darauf abzielt, die Transparenz in der Lieferkette zu erhöhen und Unternehmen die Beschaffung konfliktfreier Mineralien zu ermöglichen.

Wir orientieren uns an der Modell-Lieferkettenpolitik der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) für eine verantwortungsvolle globale Lieferkette von Mineralien aus konfliktbelasteten und risikoreichen Gebieten.

Linde Engineering erwartet von bestehenden und potenziellen Lieferanten möglicher Konfliktmineralien oder anderer Materialien sowie von deren Zulieferern, dass sie nur Materialien aus umwelt- und sozialverträglichen Quellen beziehen.

Linde Engineering hat Verfahren entwickelt, um den Ursprung von Rohstoffen zu bestimmen. Die Einhaltung dieser Verfahren ist für alle Lieferanten verbindlich, und wir halten sie an, ähnliche Regelungen zu Konfliktmineralien und Due-Diligence-Vorgaben auf die eigene Lieferkette anzuwenden.

Downloads

Finden Sie heraus, wie wir einen Beitrag zu Ihrem Erfolg leisten können: